Sind Sie ein Fadenwurm?

Sind Sie ein Fadenwurm?

Die Wissenschaft entwickelt sich rasant. Neue Möglichkeiten der Diagnostik und Therapie sind jetzt zum Greifen nahe. Und die Euphorie ist groß.

Genau das haben Wissenschaftler gefühlt, damals 2003, als das „Menschliche Genom Projekt“ Erfolg zeigte: Das menschliche Genom wurde entziffert!

Alle Gene des Menschen wurden identifiziert, es öffnete sich ein neues Fenster für das Verstehen und Behandeln von Krankheiten.

Beim Menschen handelt es sich um 25.000 Gene, die identifiziert wurden. Nur zum Vergleich, es gibt einen Fadenwurm, der 19.000 Gene hat. Die Komplexität eines Organismus hängt also nicht von der Anzahl seiner Gene ab.

Es sind aber nicht nur diese Gene, die unseren Körper ausmachen. Denn es gibt noch ein „Volk“, das in uns lebt, mit eigenem genetischen Material, das uns beeinflusst. Es ist das Mikrobiom, die Gesamtheit der Darmbakterien. Unsere Art der Ernährung hat Einfluss auf das genetische Material unserer Darmbakterien. Und somit auch auf uns.

Im Laufe unseres Lebens, erneuern sich die Körperzellen, manche Gene werden in Proteine übersetzt, manche Gene werden „auf stumm geschaltet“. Das bestimmt der zweite Code, Epigenetik genannt.

Unsere Umwelt: die Luft, die Nahrung, all das hat Einfluss auf diesen epigenetischen Code.

umwelteinfluss auf menschen genetik

Wir können zwar wählen, welchen Lebensstil wir führen, aber wir können kaum Einfluss nehmen auf die Schadstoffe, die sich in unserer Umgebung befinden (z.B. Müllverbrennungsanlagen, elektromagnetische Strahlung von Sendemasten). All das bestimmt, ob unsere Gene „abgelesen“ werden oder nicht.

Nicht nur der genetische Code, sondern auch der epigenetische Code wird an die folgende Generation vererbt, wir sollten uns also bewusst sein über die enorme Verantwortung gegenüber unseren Nachkommen.

Sie können bestimmen, was Sie weiter geben und was nicht, denn Wissen ist Macht.

Ihre Sorina Kunert