Mitochondriale Medizin

Nitrosativer Stress – Symptome, Ursachen von Krankheiten

Für die Gesundheit einer jeden Zelle sind die Mitochondrien verantwortlich. Sie sind die lebenswichtigen „Kraftwerke der Zellen“, die alle aufgenommenen Nährstoffe in Energie umwandeln. Ist die Funktion der Mitochondrien gestört, führt das zu Energiemangel und zur Anhäufung von Stoffwechselgiften (besonders Stickstoffmonoxid) im Körper. Dieser Vorgang wird als „nitrosativer Stress“ oder auch als „Nitrostress“ bezeichnet. Darüber hinaus kommt es langfristig zu Zellschäden, Zelltod und zur Veränderungen in der DNA. Da dieser Prozess irreversibel ist, ist eine frühzeitige Prävention notwendig.

Beschwerden:
  • Erschöpfung,
  • Schlafstörungen,
  • generalisierte Schmerzen,
  • Depressionen
Maßnahmen: Messung von:
  • Nitrotyrosin
  • Citrulin
  • MDA-LDL
  • Lipidperoxidation
  • ATP und ATP Belastungstest
  • Mitochondriale Aktivität
  • Mineralien in Vollblut
  • Vitaminstatus